Selbstreinigendes Glas

Definition

Bei Glas mit selbstreinigenden Eigenschaften wird die Oberfläche speziell behandelt, sodass sich organische Verschmutzungen nur schwer auf der Oberfläche festsetzen können und bei Regen von abfließendem Wasser abgewaschen werden. Dadurch wird der Verschmutzung des Glases automatisch entgegengearbeitet und die Reinigung der Glasflächen, insbesondere an schwer zugänglichen Stellen, erleichtert.

Ratgeber Selbstreinigendes Glas für Wintergärten

Funktionsweise

Das von uns empfohlene Activ-Glas von Pilkington zeichnet sich durch eine duale Wirkungsweise aus: Die zweifach aktive Titandioxid-Beschichtung zersetzt mit Hilfe des Tageslichts organische Verschmutzungen (photokatalytischer Effekt) und unterstützt zugleich das Abspülen der gelösten Schmutzpartikel durch Regen (hydrophiler Effekt):

1. Schritt: Photokatalyse

Der Selbstreinigungseffekt bezieht sich auf organische Verschmutzungen wie Harze, Vogelkot, Blütenstaub, Blattreste und auf Wasserflecken etc. Eine besondere Beschichtung der Außen-seite der Isolierverglasung während des Produktionsprozesses sorgt für die „aktive“ Bekämpfung dieser Verschmutzungen. Die Beschichtung bewirkt auf der Glasoberfläche eine „photoka-talytische“ Reaktion: Das auf die Scheibe treffende Tageslicht wird benutzt, um die Verschmutzungen der Glasoberfläche zu zersetzen. Außerdem verhindert die photokatalytische Reaktion, dass der Schmutz eine Verbindung mit der Glasoberfläche eingehen kann. Die Reaktion der Beschichtung erfolgt nur im Zusammenhang mit Tageslicht. Sollte eine Scheibe einmal – zum Beispiel hinter einem verschlossenen Rollladen während des Urlaubs – längere Zeit keinem Tageslicht ausgesetzt sein, muss sie erst einige Zeit wieder dem Licht ausgesetzt werden, bis die Photokatalyse wieder funktioniert.

2. Schritt: Hydrophiler Effekt

Die eigentliche Selbstreinigung vollzieht sich aber erst durch den Einsatz des Regenwassers. Das Wasser verteilt sich durch die Spezialbeschichtung ganzflächig auf der Glasoberfläche und spült den gelösten Schmutz nahezu rückstandsfrei und ohne Fleckenbildung ab. Man spricht von einem „hydrophilen Effekt“. Damit sich dieses Zusammenspiel von Licht und Regen optimal entfalten kann, sollte der Regen möglichst die gesamte Glasfläche erreichen können. Diese Anforderung stellt aber sicher bei Glasdächern (Wintergartendach, Terrassendach, Carport) kein Problem dar, da diese in der Regel exponiert oder freistehende Bauwerke sind.

Wintergarten-Dach mit selbstreinigendem Glas
Selbstreinigendem Glas in einem Wintergarten

Vorteile

Die Verwendung von reinigungsunterstützendem Glas lohnt sich angesichts folgender Vorteile:

  • Die Fenster müssen deutlich seltener gereinigt werden und auf den Einsatz von chemischen Reinigungsmitteln kann der Umwelt zuliebe verzichtet werden.
  • Selbst in Schönwetterperioden mit wenig oder kaum Regen lassen sich Pilkington-Activ-Gläser deutlich einfacher und schneller reinigen: Und bleibt doch einmal Schmutz haften, reicht meistens ein einfaches Abspülen mit Wasser ohne Abledern.
  • Vor allem bei schwer zugänglichen Wintergartendächern bietet sich das Glas mit Reinigungsunterstützung an.
  • Zudem kann eine schnelle, wetterbedingte Verschmutzung Reinigungskosten nach sich ziehen, die mit Pilkington-Activ-Gläser minimiert werden.
  • Schmutz auf den Fenster oder Glasfassaden kann außerdem den Tageslichteinfall mindern und sich langfristig auf den Tageslichtquotienten im Innenraum auswirken, sodass selbstreinigendes Glas für mehr Licht im Wintergarten sorgen kann.

In der Verarbeitung und bei der Montage benötigen Selbstreinigungsgläser hingegen besondere Aufmerksamkeit. Besonders empfindlich sind sie beim Kontakt mit bestimmten Materialien wir zum Beispiel Silikon. Hier ist die Sorgfalt des Handwerksbetriebs gefragt.

Auch wenn es sich hierbei um innovative High-Tech-Gläser handelt, sollte man keine Zauberkunststücke erwarten: der Reinigungsprozess braucht Zeit, störender Vogelkot verschwindet nicht in wenigen Minuten und unterstützt in erster Linie, sodass eine regelmäßige Reinigung nicht ersetzt werden kann. Außerdem bezieht sich diese Funktion, wie bereits oben erwähnt, nur auf organische Stoffe. Anorganische Stoffe wie Betonreste etc. müssen nach wie vor „herkömmlich“ gereinigt werden. Das ändert aber nichts an dem Nutzen der Verglasungen, denn selbst ein deutlich geringerer Reinigungsaufwand besonders an schwer zugänglichen Stellen rechtfertigt meist die anfallenden Mehrkosten bei der Errichtung des Wintergartens.

Kombination mit anderen Funktionsgläser

Die reinigungsunterstützenden Eigenschaften können auch mit denen anderer Funktionsgläser zu sogenannten Multifunktionsgläser kombiniert werden:

  • Der Vorteil des Selbstreinigung kann beispielsweise mit den raumklimatischen Qualitäten von einem Sonnenschutzglas verbunden werden, das eine Aufheizung der Räumlichkeiten verhindert bzw. verzögert.
  • Zudem können selbstreinigende Gläser als Isolierglas hergestellt werden und können so gleichzeitig zur Wärmedämmung beitragen, insbesondere in Verbindung mit Dreifachverglasungen.
  • Darüber hinaus lassen sich besagte Gläser auch als vorgespanntes Einscheibensicherheitsglas (ESG) oder als Verbundsicherheitsglas (VSG) herstellen, die Schutz gegen Verletzungsgefahr und Einbruch gewährleisten.
  • Dank einer speziellen Akustikfolie im Scheibenzwischenraum und einem modifizierten Scheibenaufbau können die Gläser auch mit schallschützenden Eigenschaften versehen werden.
Katalog

Kostenloser
Katalog

Sichern Sie sich jetzt unseren
kostenlosen Katalog!

Jetzt Katalog sichern →