Mehrstöckige Wintergärten: Wintergartenglück auf mehreren Etagen

Wintergarten mehrstöckig

Wintergarten mehrstöckig: Was gibt es zu beachten?

Wintergärten sind auch in mehrstöckiger Ausführung individuell plan- und umsetzbar. Auch hier haben Sie alle Freiheiten in der Gestaltung des Daches, Fenstern, Stil und Bauform. Informieren müssen Sie sich jedoch, welche Bauvorschriften in Ihrem Wohngebiet gelten. Bis zu einer bestimmten Größe benötigen Wintergärten meist keine Baugenehmigung. Bei mehrstöckigen Wintergärten und somit einer eingehergehenden größeren Ausführung wird eine Baugenehmigung meistens erforderlich sein.

Wird Ihr mehrstöckiger Wintergarten mit einem Neubau geplant, wird Ihr Architekt sich um eine gemeinsame Baugenehmigung kümmern. Wenn sie den Wintergarten an einen Bestandsbau anschließen möchten, sollten Sie in jedem Fall Ihr örtliches Bauamt kontaktieren und sich über die Vorschriften informieren. Bei allen Fragen in der Planungsphase berät Sie Ihr Wintergarten-Fachbetrieb ausführlich und hilft Ihnen bei der Durchführung.

Vor- und Nachteile gegenüber einstöckigen Wintergärten

Die Vorteile eines mehrstöckigen Wintergartens liegen klar auf der Hand:

  • größere nutzbare Wintergartenfläche
  • der Wintergarten ist auf zwei Ebenen nutzbar
  • höhere Energieeffizienz im Winter durch Sonneneinstrahlung

Nachteile:

  • höhere Kosten
  • eventuell weniger Licht im ersten Stock des Wintergartens
  • meist Baugenehmigung erforderlich
  • Statik muss eher beachtet werden
Wintergarten mehrstöckig: Rustikal
Wintergarten mehrstöckig: Modern

Zweistöckige Wintergärten

Die beliebteste Bauform bei mehrstöckigen Wintergärten sind zweigeschossige Anbauten. Zweistöckige Wintergärten können aus zwei Ebenen bestehen und somit auch von zwei Geschossen aus betreten werden. Oder aber der Wintergarten wird zwar über mehrere Geschosse gezogen, bleibt aber offen. Dies hat den Vorteil, dass der Wintergarten sehr großzügig wirkt. War vorher ein Balkon vorhanden, kann dieser sogar erhalten und weiterhin im Wintergarten genutzt werden.

Mehrgeschossige Wintergärten bringen meist auch eine aufwendigere Statik mit sich. Vor allem wenn der Wintergarten auf zwei Ebenen genutzt wird, muss der untere Teil des Wintergartens das Gewicht des zweiten Geschosses tragen. Hier müssen Sie sich über die Nutzung mehr Gedanken machen, als im Erdgeschoss. Sollte hier ein beispielsweise ein Whirlpool geplant sein, muss dieser in die Statik-Berechnung mit einbezogen werden.

Katalog

Kostenloser
Katalog

Sichern Sie sich jetzt unseren
kostenlosen Katalog!

Jetzt Katalog sichern →